TSV Gera e.V.

Fotos: Heiko Pludra/Sven-Gunnar Diener

Foto: Heiko Pludra
Foto: Heiko Pludra
Foto: Heiko Pludra

Aktuelles

Neuigkeiten rund um den
TSV Gera e.V. und den Tauchsport in unserer Region

Katjas Ägypten- Tauchreise im September 2018

Im Juni diesen Jahres habe ich meine Ausbildung zur CMAS*- Taucherin beim TSV Gera erfolgreich abgeschlossen. In diesem Zuge nochmals vielen Dank an den Verein, vor allem an Martin Druse.

Nach 14 Süßwassertauchgängen in heimischen Gewässern ging es nun mit meinem Verlobten und 3 Freunden nach Ägypten, zu meinen ersten Tauchgängen im Meer.

Wir waren bei der Tauchbasis „James & Mac“ in Hurghada. Nach der Anmeldung und der Ausrüstungsausleihe ging es schon los. Da es kein Hausriff gibt, werden verschiedenste Tauchplätze mit dem Schiff angefahren. Am ersten Tag ging es zum Tauchplatz „shaab pytra“.

Nach dem „briefing“ (Tauchplatzeinweisung ) bauten wir die Geräte zusammen und bereiteten alles vor. Letztlich voll augerüstet ging es von der hinteren Plattform des Bootes mit einem großen Schritt hinein ins 29 Grad warme bunte Paradies.

Nachdem sich alle Taucher im Wasser gesammelt hatten, kam das Zeichen zum Abtauchen... ich war völlig beeindruckt, die Sicht war doch erheblich besser als beispielsweise im Kulkwitzsee. Aus der Ferne konnte man schon die Korallenwelt erblicken, und überall tummelten sich Fische, einfach unbeschreiblich. Wir tauchten dann frei etwa 10m zum Riff ab. Aus der Nähe betrachtet war ich überwältigt- Korallen in den verschiedensten Formen und Farben- Fische wohin das Auge reicht. In maximal 9m Tiefe tauchten wir 68min. Neben tausenden kleinen Fischen sahen wir mehrere „Nemos“, Feuerfische, Flötenfische, einen Drachenkopf, einen Kugelfisch sowie zwei Teppich- Krokodilsfische. Was für ein Auftakt in den Urlaub, wahnsinn.

Das nächste Highlight folgte kurze Zeit später- das Mittagessen auf dem Boot- verschiedenste vegetarische Köstlichkeiten, frisch zubereitet in der Kombüse von der einheimichen Crew.

Insgesamt absolvierten wir 12 Tauchgänge, in denen wir unter anderem Delfine, Schildkröten, verschiedenste Nacktschnecken, Roter Krake, Kugelfische, Seesterne, Rochen, Barakudas, Muränen usw. sahen.

Leider sieht man stellenweise auch jede Menge Müll. Die Tauchbasis organisiert reglemäßig Riff-Putztauchgänge- da waren wir natürlich sofort dabei. Ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken zogen wir los um innerhalb einer Stunde einen etwa 60l- Müllsack mit Gläsern, Dosen, Plastiktüten usw. zu füllen. Wirklich erschreckend, aber hinterlässt doch ein gutes Gefühl bei uns, etwas für die Umwelt getan zu haben.

Ein weiterer spezieller Tauchgang war der Nachttauchgang. Dort zeigt die Unterwasserwelt ganz andere Facetten, die tagaktiven Fische legen sich zwischen den Korallen schlafen, andere Lebewesen werden wach und krabbeln aus ihren Verstecken wie z.b. die Spanische Tänzerin, verschiedenste Seeigel, Tanzgarnelen usw. Man sieht viele Feuerfische, Muränen, aktive Haar- und Schlangensterne, einfach genial. Das schöne beim Nachttauchen sind die Farben- durch das künstliche Licht der Tauchlampe hat man zu jeder Zeit die volle Farbenpracht.

Nun sind wir wieder in Gera und freuen uns auf nächsten September, wenn wir wieder in Richtung Ägypten fliegen werden.

Wir werden den Herbst noch nutzen, um die heimischen Gewässer zu betauchen, auch hier gibt es noch einiges zu entdecken.

 

Gut Luft, die Katja aus Gera.

Zurück